Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Impressum
Karibik   •   Yachtcharter   •   Mitsegelreisen

Revierinformationen Segeln Karibik

Lee & Windwards Islands

Die beiden Inselgruppen zählen zu den Antillen und sind für die meisten Karibiksegler das Revier mit der höchsten Anziehungskraft. Politisch gehören einige Inseln zu Frankreich, England, USA, den Niederlanden, oder sind unabhängig.  Die Entfernungen zwischen den Inseln sind in Tagesetappen gut zu schaffen. Innerhalb weniger Seemeilen erreicht man geschützte Häfen oder Ankerbuchten mit weißen Sandstränden und türkisfarbenen Wasser. Genießen Sie Ihren Sundowner an Bord Ihrer Yacht, oder in einer der Beach-Bars.

Den nördlichen Teil von den Virgin Islands bis nach Dominica nennt man die Leeward Islands.
Hier gibt es verschiedene Ausgangsbasen für Ihren Chartertörn: Yachten erwarten Sie auf Guadeloupe, Antigua und St. Martin. Sicher ist dieser Bereich der Karibik für Segler ein bisschen sportlicher als etwa die Reviere um die British Virgin Islands oder die Windward Islands. Von Nord nach Süd ergibt es eine Ausdehnung von fast 250 Seemeilen.

Als die Windward Islands bezeichnet man die südlichen Inseln zwischen Martinique bis Grenada. Ein Törn von Martinique in die Tobago Cays über St. Lucia, St. Vincent und Bequia gehört sicher zu den absoluten Klassikern. Die stabilen und guten Segelbedingungen im Passatwind und die höchst unterschiedlichen und abwechslungsreichen Inseln machen die Region zu einer der beliebtesten Segeldestination weltweit.

Die größeren Inseln Martinique, St. Lucia und St. Vincent beeindrucken mit üppiger, tropischer Vegetation, Regenwäldern, Wasserfällen und Vulkankratern, die den Rahmen bilden für erlebnisreiche Landausflüge.

Klima / Segelwetter

Von November bis Anfang Juni weht beständig der Passat mit Windstärken bis 6 Bft aus NO. Danach, in der Regenzeit von Juni bis Oktober aus SO ( Hurrikan- Saison). Das Klima ist tropisch und die Tagestemperaturen liegen zwischen 28 und 31 Grad. Nachts zwischen 21 und 24 Grad. Die Wassertemperaturen zwischen 26 und 29 Grad.

Schwierigkeitsgrad

Anspruchsvolles Segeln. Der Skipper (und Crew) sollten die Navigation beherrschen und Windstärken um 6 Bft. mögen. In den Windwards gibt es kleinere Distanzen zwischen den Inseln.

Reisezeit / Anreise

Am besten segelt man in der Karibik von November bis Mai. Die teuerste Zeit sind die Monate Dezember und Januar.
Gute Flugverbindungen gibt es mit der Air France via Paris nach Martinique, Guadeloupe, St.Martin. Nach St.Lucia fliegt die Condor ab Frankfurt direkt an.

Häfen & Ankerplätze

Viele sichere Ankerbuchten und Häfen. Teilweise lästig und nervend sind die Boot-Boys die gegen kleines Entgelt bei den Manövern helfen, oder auch auf das Dinghi aufpassen wollen.

Pass/Führerscheine/Währung

Reisepass ist erforderlich. Vom Skipper wird der Sportboot- führerschein-See, besser der SKS und teilweise ein Erfahrungsnachweis verlangt. Zahlen kann man mit US Dollar (bis auf die französischen EU-Inseln, dort dann aber mit EURO) und/oder in Landeswährung umtauschen. Kreditkarten werden größtenteils akzeptiert. Bargeld bekommt man auch mit EC Karte auf den größeren Inseln.

British Virgin Islands

Die British Virgin Islands (B.V.I.) sind das ideale Einsteigerrevier für die Karibik. Das Segelrevier umfasst gerade einmal 50 Seemeilen und die  Entfernungen zwischen den Inseln, sowie die meist beständigen Winde, lassen entspanntes Urlaubssegeln zu. Hier wird man verzaubert von weißen Sandsstränden und vielen kleinen Inseln und Inselchen. Herrliche Ankerplätze (meistens mit Bojen), kleine versteckte Häfen mit Restaurants und Bars, machen dieses Revier zu einem Segel-paradies für die ganze Familie. Die abseits und durch Riffe und Sandbänke gelegene Insel Anegada ist nicht nur bei Tauchern ein begehrtes Ziel. Wer dorthin segeln möchte sollte aber in der Navigation sehr erfahren sein. Die Anfahrt durch die Riffe ist nicht einfach. Grundsätzlich muss der Vercharterer um Erlaubnis gebeten werden.

Segelwetter: Die Virgin Islands liegen im Passatgürtel. Zwischen November bis Mai weht der Passat mit 3-5 Bft aus NO-Richtungen. Im Sommer und Herbst umlaufend aus O bis SO. Die Hurrikan-Saison kann von Juli bis Ende Oktober dauern, wobei der September der gefährdeste Monat ist.

Reisezeit / Anreise: November bis Mitte April. Am besten via Paris nach St.Marten und dann weiter nach Tortola.

[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Revierinfos, Karibik, Leewards und Windwards, British Virgin Islands, Grenadinen, kleine Antillen, Martinique, Guadeloupe, St.Lucia, St.Martin, Tortola, Anegada,, Startseite, Revierinfo.

Letzte Änderung: Donnerstag, 08.05.2014   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart